Monthly Recap May & June 2017 // Visiting Berlin & Rock am Ring

by - Montag, Juli 03, 2017



Hallo, ihr Lieben! Es ist schon Juli – kaum zu glauben, oder? Wo ist nur all die Zeit hin? Mir ist das vor ein paar Tagen erst bewusst geworden – mein kleiner großer Bruder hatte nämlich Geburtstag und ist 20 Jahre alt geworden! Ich kann mich noch ganz genau daran erinnern, wie er das Krabbeln lernte und nun studiert er schon...ich komme mir ganz schön alt vor! Aber sind wir mal ehrlich: ich gehe ja auch schon auf die 30 zu, lange dauert es nicht mehr 😬 Aber über mein Alter kann ich mir wann anders Sorgen machen – zurück zu meinem Monatsrückblick!

Die perfekten 4 Tage in Berlin 

Für ganze vier Tage war ich dieses Mal in Berlin und das erste Mal "alleine". Ich war beruflich wegen der re:publica dort, die ich rückblickend ein wenig enttäuschend fand – mitgenommen habe ich recht wenig. Viele Vorträge waren inhaltlich sehr leer bis beschämend – hier habe ich vor allem das Plenum mit den Mjunik-Mädels im Kopf. Die Top-Trends waren eindeutig 3D-Videos und Virtual-Reality-Brillen, die man wirklich an jeder Ecke ausprobieren konnte. Ich habe mir zwei Virtual-Reality-Filme angeschaut und hatte bei einem unglaubliche Angst – man musste eine Planke an einem Hochhaus entlang laufen und dann springen. Mir kam die ganze Situation so real vor, dass ich mich einfach nicht getraut habe. Trotzdem bin ich kein großer Fan von VR, für mich persönlich (Zuhause) ist es nichts und bei manchen Unternehmen sehe ich die Notwendigkeit ebenfalls nichts. Es gilt wie bei der Mode: man muss nicht jeden Trend mitnehmen!
Neben der Messe hatte ich ein wenig Zeit die Stadt zu erkunden und habe natürlich das Naturkundemuseum besucht, weil ich unbedingt T-Rex "Tristan" sehen musste – wirklich beeindruckend! Auch das Brandenburger Tor bei Nacht musste natürlich besucht werden.
Mein Highlight war aber definitiv das Treffen mit meiner Freundin, die ich schon mehr als ein halbes Jahr nicht gesehen habe! Wir waren sehr lecker indisch essen in dem Restaurant Vedis an der Haltestelle "Eberswalde Straße" und haben dort sogar einige Drinks umsonst bekommen 😏

Hier findest Du auch meine alten Beiträge zu Berlin: Berlin: Ankunft und Berliner Unterwelten | Berlin: Bootstour auf der Spree | Berlin: Museum für Kommunikation und Dom



Festival Season 2017: Rock am Ring

Anfang Juni war es wieder soweit: Rock am Ring! Für mich war es insgesamt das dritte Mal und das erste Mal am Nürburgring. Leider gab es auch dieses Jahr bei der Organisation viele Probleme und ich muss zugeben, dass mir der Standort Mendig viel besser gefiel. Dennoch hatte ich bzw. hatten wir alle viel Spaß, ließen uns die gute Laune nicht nehmen und haben hoffentlich alle ein paar schöne Erinnerungen mitgenommen! Besonders viele Konzerte habe ich nicht gesehen, aber Beartooth war auf jeden Fall mein Highlight – auf das Konzert hatte ich mich am meisten gefreut und es dementsprechend auch sehr genossen. Hier habe ich ein paar Eindrücke für Dich bei Youtube gefunden. Ich selbst habe das Filmen nach einem Song lieber sein gelassen – mein Freund hatte mich bei meinem Lieblingslied auf die Schultern genommen, damit ich Tollpatsch dann von dort oben erst einmal schön mein Handy fallen lasse – oder sagen wir mal lieber auf den Boden schmetter 😂 Ansonsten habe ich noch die Beginner, Kraftklub, Broilers, Marteria, Prophets of Rage und System of a Down gesehen. Und ein bisschen von Five Finger Death Punch, die höre ich seitdem auch rauf und runter. Vermutlich wird es von mir auch noch einmal einen eigenen Blogpost zu Rock am Ring geben, also bleibt gespannt.



Hey Kölle du ming Stadt am Rhing!

Inzwischen wohnen wir schon 7 Monate in der eigenen Wohnung und ich möchte die "Schäl Sick" nicht mehr missen. Mülheim ist vielleicht nicht der schönste Stadtteil von Köln, aber ich kann mir trotzdem nicht vorstellen hier irgendwann weg zu ziehen – ich fühle mich hier wohl! Man kann hier gut und günstig einkaufen, insbesondere auf dem Wochenmarkt, wo wir jede Woche etliche Kilos an Obst und Gemüse für je einen Euro kaufen. Zum Beispiel 4kg Erdbeeren oder 4 Salatköpfe. Der Mülheimer Wochenmarkt zwingt einen ja förmlich gesund zu leben! Außerdem kommt man überall schnell hin – wenn man denn weg möchte, denn bisher war hier fast jedes Wochenende irgendetwas los! Und der schöne Rhein ist von uns nur ein paar kleine Schritte entfernt.
Inzwischen habe ich auch meinen inneren Schweinehund überwunden und fahre wieder mit dem Fahrrad – jeden Tag je 4km hin und zurück auf die andere Rheinseite Richtung Zentrum. Früher habe ich ja mitten im Zentrum gewohnt und braucht mit dem Rad egal wohin maximal 10 Minuten. Jetzt sind es 40 Minuten. Ein einfacheres und günstigeres Workout gibt es wohl kaum!
Und demnächst zieht auch noch eine alte Freundin von mir nach Köln – yay!



Update: Work & Unilife

In den letzten zwei Monaten habe ich wieder ein paar Bewerbungen geschrieben und wurde auch einige Male eingeladen. Von einem Unternehmen habe ich sogar eine sehr gute Rückmeldung zu meinem Gespräch erhalten, wurde aber dennoch nicht genommen. Aber ich sehe das alles als ein sehr gutes Zeichen – meine Bewerbung ist sehr gut und auch persönlich scheine ich immer mehr überzeugen zu können! Ich bin gespannt wie lange meine Suche noch dauert und wo ich am Ende lande!
Aus der Uni wollte ich Dir von einem ganz Besonderen Projekt erzählen: wir haben in einem Wochenend-Seminar unsere eigenen Handpuppen "gebastelt", sowie ein komplettes Stück umgesetzt. Es war super kreativ und hat großen Spaß gemacht – am Ende haben wir das Stück vor einer Kindergartengruppe vorgeführt und auch die Kleinen waren begeistert!

Was war Dein schönstes Erlebnis im Mai und Juni?
Bist Du auch verreist?



Zum Schluss noch ein Bild von dem Kuchen meines Bruders 😊

You May Also Like

5 Kommentare

  1. Du hast echt viel erlebt im vergangenen Monat.
    Ich mag deinen schreibstyle sehr.
    Hab einen schönen Abend.
    Liebe Grüße, Esther

    https://lifestyle-tale.com

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Eleonora,

    dankeschön, sehr lieb von dir.
    Ich finde die Dusche super schön. Sie ist breit, neu und schick. Allerdings aufwändig zu pflegen und ja, irgendwie fehlt es mir schon mich nach anstrengenden Tagen in die Wanne zu legen. Ich hatte schließlich 5 Jahre eine und habe das genossen.

    Ja du hast recht. Da so eine Sanierung extrem viel kostet, lohnt es sich nur, wenn man vor hat länger zu bleiben. Und in eine Mietswohnung würde ich so etwas eh nicht investieren.

    Oh ich fahre nächesten Monat auch 2 Tage nach Berlin und wir machen auch eine Spreebootsfahrt. Also ein sehr interessanter Post für mich :-)

    LG, Isa

    AntwortenLöschen
  3. Nice blog !

    http://www.fruityandpassion.com/2017/07/ultimate-fav-jumpsuit.html#more

    AntwortenLöschen
  4. Ahh, was für tolle Eindrücke! Mir gefällt die Art, wie du schreibst, sehr :)

    Viele liebe Grüße, Julia ☾ | www.serendipityblog.de

    AntwortenLöschen
  5. Sehr schöne Einblicke, scheint ein aufregender Monat gewesen zu sein. :)
    Liebe Grüße,
    Lili von Lilith Ines

    AntwortenLöschen