Weihnachtsplätzchen // Haselnussmakronen und Engelsaugen

by - Sonntag, Dezember 20, 2015


Hallo, ihr Lieben!

Wie bei meinem Instagram-Account versprochen gibt es heute zwei leckere Rezepte für Weihnachtsplätzchen. Und zwar eins für Engelsaugen und eins für saftige Haselnussmakronen. Ich habe beide Plätzchenarten dieses Jahr zum allerersten Mal gebacken und sie schmecken mir wirklich sehr gut! Und das Beste ist: sie sind super leicht und gelingen euch garantiert!
Falls ihr noch auf der Suche nach einem Last-Minute-Weihnachtsgeschenk seid, dann sind selbstgebackene Plätzchen immer eine super Idee – ich habe gestern selbst welche verschenkt und sie sind super angekommen!
Bei Rossmann gibt es z.B. durchsichtige Tütchen mit Engeln drauf – dazu druckt ihr ein schönes Etikett mit "Selfmade" oder einem ähnlichen Spruch aus und befestigt es mit einem schönen Geschenkband an der prall gefüllten Tüte – et voilá, ein tolles, mit Liebe gemachtes Weihnachtsgeschenk!

Ich würde mich freuen, wenn ihr ein wenig in der Kategorie "Food" stöbert, dort habe ich viele andere süße und deftige Rezepte für euch!

PS. Weiß jemand wieso plötzlich so viele Google Friend Connect Leser verschwunden sind? Also gab es eine Löschung alter Accounts von Google oder habe ich einfach so viele Leser innerhalb eines Tages vergrault? :D


Engelsaugen

Zutaten
250g Mehl
150g weiche Butter
3 Eigelb
70g Puderzucker
1 Pck Vanillezucker
Prise Salz
Bisschen geriebene Zitronenschale
Konfitüre eurer Wahl

Zubereitung
Die Zubereitung ist ganz einfach: ich knetet einfach alle Zutaten (bis auf die Konfitüre) zu einem glatten Teig und lasst ihn danach für 1 bis 2 Stunden im Kühlschrank. Danach formt ihr den Teig zu etwa 2cm dicken Würstchen und schneidet mit einem Messer 1-2cm große Stücke ab (je nachdem wie groß ihr die Plätzchen haben möchtet) und formt sie zu Kugeln. Mit dem Ende eines Kochlöffels oder einem anderen Gerät eurer Wahl drückt ihr dann kleine Dellen in diese Kugeln und füllt sie mit Marmelade. Achtet darauf nicht zu viel Marmelade zu nehmen, da sie sonst beim Backen davon läuft. Die Plätzchen backt ihr bei 180°C für etwa 10-15 Minuten.


Haselnussmakronen

Zutaten
3 Eiweiß
200g Zucker
100g gemahlene Haselnüsse

Zubereitung
Zunächst müsst ihr das Eiweiß mit dem Zucker steif schlagen. Fangt am besten nur mit dem Eiweiß an und gebt den Zucker nach und nach dazu – nicht alles auf einmal. Ihr schlagt es so lange bis ihr eine schön weiße Baisermasse habt. Dann hebt ihr vorsichtig die Haselnüsse unter. Nutzt dafür am besten einen Löffel! Es muss auch nicht alles perfekt verteilt sein, die Plätzchen gehen beim Backen etwas hoch und dann "verteilt" sich sowieso alles genau richtig. Mit zwei Teelöffeln gebt ihr dann kleine Häufchen auf euer Backpapier und backt die Makronen bei 160°C für ca. 15-20 Minuten. Schaut immer mal wieder in den Ofen – wenn sie leicht braun werden, dann sind sie auf jeden Fall fertig! Lasst die Makronen am besten etwas auskühlen, bevor ihr sie vom Backpapier nehmt, da sie sonst noch zu sehr kleben oder auseinander fallen.

Lasst es euch schmecken!
Was sind eure Lieblingsplätzchen?


You May Also Like

3 Kommentare

  1. Mhmmmm, Engelsaugen backen wir jedes Jahr, ich liebe sie! :-)

    choconistin

    AntwortenLöschen
  2. Oh, sehen die lecker aus! Besondes die Haselnussmakronen, die könntest du mir jetzt gern auf der Stelle vorbeibringen.. :D
    Liebe Grüße,
    Svenja von svenjasparkling.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  3. die ersten sehen ja meeega lecker aus. hätte ich jetzt gerne da :D

    http://marinareyam.blogspot.de/

    AntwortenLöschen