Hamburg, Teil 1

by - Montag, Dezember 12, 2011

Hallo, ihr Lieben!

Wie ihr ja wisst war ich letztes Wochenende in Hamburg. Ich habe nicht wirklich viele Bilder mitgebracht, denn leider hat das Wetter überhaupt nicht mitgespielt, es war sehr regnerisch und vor allem windig! Wir haben uns deshalb lieber in Museen geflüchtet und uns die Stadt nur sehr kurz angeschaut, was wirklich schade war, da ich mich sehr auf Hamburg gefreut habe! Aber das Bisschen was ich gesehen habe war nicht schlecht, ich muss einfach mal im Frühling oder Sommer noch einmal hinfahren – aber nur bei gutem Wetter!

Wir sind schon am Freitag angekommen, haben an dem Tag aber nichst mehr gemacht, weil es schon ziemlich spät war und wir sehr müde – nach sechs Stunden Autofahrt und Navigationsproblemen ohne Ende. Deshalb ging's auch sofort ins Hotelbettchen...



(Ramada Hotel in HH-Bergedorf, gutes Zimmer, gutes Frühstück, unfreundliches und unfähiges Personal!)

Am nächsten Morgen wurden wir dann mit diesem wunderschönen Sonnenaufgang geweckt, einfach toll, oder nicht?




Danach sind wir in die Innenstadt gefahren und wollten uns zunächst ein bisschen in der Gegend umschauen – aber dann kam auch schon der Regen...

Also haben wir geguckt welches Museum in der Nähe ist und sind in das Spicy Gewürzmuseum gegangen. Ein kleines Erlebnismuseum, in dem man wirklich alles über Gewürze lernen kann, von der Ernte bis zur Verarbeitung und Verwendung. Außerdem konnte man dort alle Gewürze angucken, anfassen und wenn man mag sogar probieren. Ich fand es sehr interessant und muss zugeben, dass ich bei so manchem uns alltäglichem Gewürz nicht wusste woher es eigentlich kommt oder wie es hergestellt wird, so zum Beispiel bei Zimt. Übrigens hat das Museem lange nachgewirkt: im Hotel angekommen haben wir Sesamstangen gegessen – und uns direkt gefragt was denn Sesam eigentlich so ist. Weiß das irgendjemand von euch, also ohne Google versteht sich? ;)







Danach gab es als kleinen Snack eine wirklich super mega leckere Kürbis-Ingwersuppe! Ich weiß nicht mehr genau wie der Laden heißt, aber er war wohl für Studenten, günstig und im Vapiano-Stil.
Und dann ging es auch schon zu König der Löwen!



Das Musical war okay, schöne Kostüme gab es auf jeden Fall, aber ansonsten hat es mich nicht wirklich umgehauen...und das Bedürfnis die Songs aus dem Stück rauf und runter zu hören, so wie es bei Wicked oder Tanz der Vampire der Fall war, habe ich auch nicht.

Irgendwie war es enttäuschend, wieso und warum schreibe ich nochmal in einem einzelnen Beitrag! Aber dafür konnte ich nach dem Musical ein paar schöne Bilder von Hamburg bei Nacht machen!



You May Also Like

6 Kommentare

  1. Sehr schöne Fotos!

    Das mit dem guten Wetter in Hamburg ist immer so eine Sache. Es kommt immer dann, wenn man es am wenigsten erwartet. ;)

    AntwortenLöschen
  2. wow, hamburg ist echt schön :) ich will auch unbedingt mal hin!
    also zu deiner frage, wie "zwei an einem tag" war:
    das buch ist sooo toll wirklich. es ist witzig und super geschrieben. aber niemand hat mir gesagt dass es so schlecht ausgeht also war ich ziemlich geschockt und ein bisschen angepisst weil ich solche traurigen liebesgeschichten gar nicht mag -.- also werde ich mir den film besser nicht ansehen, denn traurige filme mag ich noch weniger.

    AntwortenLöschen
  3. Das Hotelzimmer sieht echt schön aus :)

    AntwortenLöschen
  4. & Zu meiner Vorgängerin:

    Der Film ist wunderschön! Und ja kein schönes Ende, aber oft macht das Ende eine Liebe schöner, irgendwie... :)

    AntwortenLöschen
  5. toll :)
    da werd ich echt neidisch
    will da auch unbedingt mal hin :)

    AntwortenLöschen