Unterwegs // Mallorca: Cala Rajada - von streikenden Busfahrern und schimmeligem Käse

by - Freitag, September 02, 2011

Damit ich nicht 14 Einträge über meinen Urlaub verfassen muss, habe ich beschlossen, dass ich jeweils einige Tage zusammenfasse, so wird das ganze übersichtlicher und nicht zu langweilig.


Unser Flug ging ziemlich früh, um 5.50 Uhr, weswegen wir uns auch für Düsseldorf entschieden hatten, (es gab noch Paderborn) mit der Bahn kommt man von mir aus direkt dorthin. Übrigens muss ich zum Flughafen ein großes Minus aussprechen: alle Geschäfte und Restaurants hatten geschlossen und machten erst einige Stunden später auf. Wenn man also so früh da ist und Hunger bekommt, dann sollte man am besten etwas dabei haben. Oder zu McDonalds gehen, der war auch offen ;) Bevor es zu langweilig wird überspringe ich mal den Rest und mache direkt in Palma am Flughafen weiter:

Nachdem wir dann unser Gepäck hatten machten wir uns auf die Suche nach unserem Transport und wurden gleich überrascht: die Busfahrer streikten! Es fuhren nur etwa 20% aller Busse. Da hatten wir uns einen wirklich super Tag ausgesucht ;) Aber so tragisch war es dann doch nicht, wir haben uns irgendwann einfach geschickt in einen Bus (vor-)gedrängelt und konnten bereits nach 20 Minuten losfahren und mussten nicht wie manch anderer stundenlang warten.

Ich war ziemlich gespannt auf unser Hotel bzw. "Hostal Montesol" - es hatte nur zwei Sterne und im Internet las man teilweise nichts Gutes. Aber so schlimm war es dann gottseidank nicht. Die Zimmer waren klein, relativ altmodisch eingerichtet, aber ansonsten sauber. Das Bad war so lala: ein winziges Duschbad, die Armaturen total verkalkt und dreckig und das Wasser war nur teilweise warm (aber wer duscht bei 30°+ warm?). Der Balkon ging ziemlich schwer auf, weswegen wohl andere im Internet meinten er wäre abgeschlossen gewesen. Die Putzfrau kam jeden Tag, machte die Betten und wechselte die Handtücher. Die waren übrigens schrecklich, aus Microfaser und nahmen kein Wasser auf! Achja, eine Klimaanlage gab es logischerweise auch nicht, das war wohl das einzige was ich mir sehnlichst gewünscht hätte!

Ansonsten war noch der Pool kaputt (aber man konnte einen anderen benutzen), der Flur bzw. das Treppenhaus sieht nicht schön aus, beim ersten Betreten fragt man sich wo man überhaupt gelandet ist, erst recht wenn überall Handtücher liegen, die die Putzfrauen die Stockwerke runterschmeißen.

Laut war es eigentlich nur nachts, so um 2 oder 3 kamen die betrunkenen Partyleute, gröhlten und knallten mit den Türen. Und wenn die Nachbarn um die selbe Uhrzeit telefonieren wird man auch wach! Einen lieben Gruß hierzu an Marie (und Gabi). Ich hoffe es hat sich jemand gefunden, der deine Telefonkosten übernimmt, die Probleme mit deinem Freund sind auch gelöst und du weißt endlich wie du dein Studium finanzieren sollst!

Was gibts noch zum Hotel zu sagen? Das Frühstück gab's im zugehörigen Partnerhotel, dem Hotel Vista Pinar: es war zwar immer gleich, aber mit viel Auswahl, einmal hatte ich schimmeligen Käse erwischt, aber ansonsten war es wirklich lecker! Achja, die Rezeption ist freundlich und am letzten Tag gab's ne Tüte mit geschmierten Brötchen zum mitnehmen ;)

Nun zum Ort: falls ihr euch fragt, wo wir waren...in Cala Rajada. Ich glaube das erklärt auch die betrunkenen Partypeople - denn mir war der Ort vor dem Urlaub nur als Partyort bekannt...ich kenne einige Bekannte, die dort nur zum feiern hingefahren sind...Mir hat der Ort jedenfalls ganz gut gefallen: es gibt halt den Hafen, die Promenade mit Restaurants, Cafés etc., die "Hauptstraße" mit allen möglichen Geschäften und ansonsten nur Hotels, Hotels, Hotels. Aber wenigstens keine riesigen Betonbauten so wie in anderen Orten, durch die wir mit dem Bus oder Auto gefahren sind (Cala Millor, Sa Coma...).

Ansonsten sollte man auch die Umgebung nicht außer Acht lassen, es gibt mehrere Strände bzw. Buchten - unsere Lieblinge waren Cala Agulla (war der einzige Strand mit Schatten), Cala Moltó (klein aber fein) und Cala Gat (weil am Nähesten). Ansonsten gibts noch die Cala Mesquida (auch sehr schön, auch für Leute die nackig schwimmen wollen) und die Cala Son Moll (da waren wir nicht, da gehen die Partypeople hin!^^).

Berge gibts auch in der Gegend, aber dazu in einem anderen Post mehr, genauso wie zu Capdepera, dem Hauptort zu dem Cala Rajada eigentlich gehört.




...how cute???



Der Hafen von Cala Rajada



Fische im Hafen :)





Auf dem Weg zur Cala Agulla mit Blick auf den Berg, den wir an einem anderen Tag bestiegen haben



Blick auf die Cala Agulla





Cala Gat



Cala Moltó




Mein Essen am ersten Tag: Zackenbarsch, malloquinische Art *mhhh, lecker!*

You May Also Like

11 Kommentare

  1. Ich war in einem second Hand Shop, auf Flohmärkte gehe ich nicht so gerne ;)

    Die Urlaubsbilder sehen soo schön aus, ich muss unbedingt auch mal in andere Länder fahren.

    AntwortenLöschen
  2. tolle Bilder :)
    ich will soooo gerne in den urlaub... ach menno :p
    ich hoffe du hattest viel spaß ;)

    vielleich hast du lust an meinem gewinnspiel teilzunehmen?
    http://incredibleworldof.blogspot.com/2011/08/gewinnspielgewinnspielgewinnspiel.html

    liebe Grüße
    LesFee

    AntwortenLöschen
  3. Was für ein genialer Flieger!
    Da steigt man doch gerne ein :)

    AntwortenLöschen
  4. Schöne Bilder, da bekomme ich sofort fernweh...Danke übrigens für deinen Kommentar :)

    AntwortenLöschen
  5. schöne bilder (:
    ICH WILL AUCH URLAUB :(

    AntwortenLöschen
  6. schöne Bilder :)
    also das kannst du unter Zugriffsquellen nachgucken...
    und nein, da darf natürlich keiner einfach irgendwelche Bilder reinstellen, trotzdem tun es viele und dann muss man da erst so ein Formular ausfüllen, damit das wieder gelöscht wird...
    ♥, Mary Agnes

    AntwortenLöschen
  7. wundervolle urlaubsbilder <3

    Lieben Gruß

    AntwortenLöschen
  8. Deine Fotos kommen mir sehr bekannt vor. War im Juli auch in Cala Ratjada und du warst wohl im selben Ort wie ich. Zufälle gibts:))

    Fashion, Football & More

    AntwortenLöschen
  9. Ja, Stockholm ist schon schön, auch wenn die Uni mir nicht wirklich besser vorkommt, als die zu Hause.

    Das Flugzeug ist echt klasse. Damit würde ich gerne mal fliegen. Und ich finde es echt witzig, wie du sagst, dass das Hotel nicht so schlimm war und dann beschreibst, wie bei allem eigentlich der worst-case eingetreten ist :)

    Liebe Grüße
    Betti

    AntwortenLöschen