Life // Ich lerne Buchbinden, Kino und neue Schuhe!

by - Freitag, Oktober 22, 2010


Hallo meine Lieben!

Heute komme ich endlich dazu euch von den letzten Tagen zu berichten. Ich hatte sehr viel Uni, da im Moment Einführungskurse sind und ich mir einige angeschaut habe. Leider gefallen mir nicht alle, deshalb muss ich mich für nächste Woche noch umentscheiden.

Dienstagabend habe ich allerdings noch Zeit fürs Kino gefunden und habe mir den wundervollen Film "Oskar und die Dame in Rosa" angeschaut! Wirklich empfehlenswert, meine ausführliche Review schreibe ich dann in den nächsten Tagen.

Mittwoch war der stressigste Tag von allen, ich muss schon um 7.00 Uhr die Bahn nehmen und bin dann insgesamt 1,5 Stunden unterwegs zur Universität. Normalerweise habe ich an einem anderen Standort, zu dem ich insgesamt nur 40 Minuten brauche – höchstens!

Aber wenigstens lohnt sich das Ganze, der Kurs den ich belege ist einfach super, es handelt sich um Buchbinden! In einem Semester werde ich also meine eigenen Bücher und Arbeiten binden können!

Da man aber immer klein anfängt, haben wir uns zuerst an einer Schriftrolle versucht. Ihr denkt bestimmt, was kann daran so schwer sein ein Blatt zusammen zu rollen? Das dachte ich auch zuerst, aber es gibt viele Kleinigkeiten auf die man achten muss. Und gaaanz wichtig ist die Laufrichtung vom Papier, also in welche Richtung die Fasern vom Papier fließen! Bis gestern wusste ich nichtmal, dass es so etwas gibt.
Ich würde euch zu gerne mein Werk zeigen, aber es liegt noch in der Werkstatt und trocknet. Nach der Schriftrolle haben wir direkt weitergemacht und ein Leporello angefertigt, eine ganz schön pingelige Arbeit. Ich hab mich natürlich sofort blöd angestellt und musste den Umschlag mehrere Male zuschneiden....argh!

Nach der Uni bin ich ins Einkaufszentrum und zu Ikea, da ich für eine Freundin, die am Samstag ihren Geburtstag feiert, einen Geschenkkorb zusammenstellen muss. Also mache ich mich auf den Weg und oops...mein Absatz geht kaputt! Das kleine Plastikteil war einfach weg! Nur auf dem Nagel rumlaufen wollte ich dann auch nicht, da es den Absatz noch mehr kaputt macht, also habe ich mich einfach entschieden neue Schuhe zu kaufen.

Mein erster Gedanke war einfach irgendetwas zu kaufen, hauptsache ich komme nach Hause. Beim Schweden habe ich schnell ein reduziertes Paar gefunden, was ich aber sonst nie angezogen hätte –gut, dass mir das nach etlichen Minuten Nachdenken ob ich das Paar nun kaufen soll oder nicht noch auffiel! Ich bin dann weiter zu Deichmann gegangen um dort dem Shoppingrausch zu verfallen – zwei Paar Schuhe durften bei mir einziehen und der Tag war gerettet!

You May Also Like

1 Kommentare

  1. schöne schuhe..und schnäppchen noch dazu...

    Liebe Grüße
    http://viktoriasarina.blogspot.com/

    AntwortenLöschen